Von A-Z SEB Schulverein

Von A-Z

Anmeldung zum Schulbesuch

Anmeldungen für die neuen 5. Klassen nimmt das Sekretariat jedes Frühjahr zu festgelegten Zeiten entgegen. Das Anmeldeformular steht zum Download bereit. Anmeldungen zu höheren Klassen sind jederzeit möglich (dasselbe Formular).

Arbeitsgemeinschaften

In der Stormarnschule werden verschiedene AGs angeboten. Die Teilnahme ist freiwillig, sie finden in der Regel am Nachmittag statt. Die AGs werden im allgemeinen von Lehrkräften betreut. Informationen zu den AGs finden Sie hier.

Abitur

In der Zeit vor den Osterferien werden die schriftlichen Abiturprüfungen durchgeführt. In dieser Zeit kann es gehäuft zu Raum- und Stundenplanänderungen kommen. Ihren älteren Mitschülern zuliebe werden die Schülerinnen und Schüler an diesen Tagen um besondere Ruhe und Rücksichtnahme gebeten. Der Termin für das mündliche Abitur liegt meist Ende Mai. An den zwei Prüfungstagen fällt aus organisatorischen Gründen üblicherweise der Unterricht für die anderen Schüler aus!

Berufsinformation

In der Mittel- und Oberstufe finden vielfältige Aktivitäten zur Berufsorientierung statt. Dazu gehören mehrwöchige Praktika sowie eine von Eltern ins Leben gerufene besondere jährliche Veranstaltung, der Infotag Arbeitswelt. Dabei handelt es sich um ein Pflichtveranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an einem Samstag Vormittag.

Bewegliche Ferientage

Den Schulen in Schleswig-Holstein stehen pro Schuljahr meist 1-3 bewegliche Ferientage zur Verfügung. Die Termine dafür werden von der Schulkonferenz in jedem Jahr neu festgelegt. Dies geschieht in der Regel in Abstimmung mit den anderen Schulen am Ort - völlige Übereinstimmung wird es aber nicht immer geben. Die jeweiligen Termine werden über die Klassenlehrer bekannt gegeben und finden sich auch in der Terminliste auf den Schulwebseiten.

Bilingualer Unterricht

Zum Beginn des Schuljahres 2002/2003 wurde erstmals in den 5. Klassen bilingualer Unterricht vorbereitet. Seit dem Schuljahr 2004/05 wird in der 7. Klasse das Fach Erdkunde für eine (klassenübergreifende) Lerngruppe auf Englisch unterrichtet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Cafeteria

Die Stormarnschule verfügt über eine Cafeteria, die die Schüler mit Snacks und Mittagessen versorgt. Der aktuelle Speiseplan ist auf der Startseite zu finden.

Chor

An der Stormarnschule gibt es für die unterschiedlichen Altersstufen verschiedene Angebote, in einem Chor mitzusingen. Für die Schüler der 5. und 6. Klassen findet der Unterricht zur Zeit in zwei Randstunden am Vormittag statt. Die Proben für den Mittelstufenchor liegen am Montag nachmittag, ebenso, im Anschluss daran, für den Jugendkammerchor. Regelmäßig vor Weihnachten und vor den Sommerferien finden öffentliche Konzerte im Eduard-Söring-Saal der Stormarnschule statt.

Elternabende

Auf Elternabenden treffen sich die Eltern und Lehrer einer Klasse, um sich über ihre Kinder, den Unterricht, eventuelle Probleme etc. zu informieren und auszutauschen. Gelegentlich informiert auch die Schülervertretung über aktuelle Vorhaben. Alle zwei Jahre werden auf dem ersten Elternabend des Schuljahres die Mitglieder des Klassenelternbeirats gewählt. Der oder die Vorsitzende des Klassenelternbeirates lädt zu den Elternabenden ein. Laut Schulgesetz soll mindestens einmal im Halbjahr ein Elternabend stattfinden.

Elternsprechtage

Nach den Halbjahreszeugnissen bietet die Schule in der Regel einen Elternsprechtag an. An diesem Tag stehen die Lehrer/innen für kürzere Einzelgespräche zur Verfügung - die Eltern können sich in die Sprechzeitenlisten der Lehrkräfte eintragen. Ausführlichere Gespräche sollten jedoch gesondert verabredet werden. Zu solchen Gesprächen stehen die Lehrer nach Rücksprache selbstverständlich jederzeit während des Schuljahres zur Verfügung.

Elternvertretung

Die Interessen der Eltern an der Schule werden durch die Elternvertreter wahrgenommen. Basis der Elternvertretung sind die Mitglieder der Klassenelternbeiräte, die alle zwei Jahre zu Beginn des Schuljahres von den Eltern jeder Klasse gewählt werden. Die Klassenelternbeiräte wählen je eine/n Stimmberechtigte/n für den Schulelternbeirat, der sich mindestens zweimal im Jahr trifft. Der Schulelternbeirat bestimmt außerdem die Delegierten der Elternschaft für die Schulkonferenz.

Entschuldigungen

Jedes Fernbleiben eines Schülers/einer Schülerin vom Unterricht (auch wenn es nur eine Stunde ist) muss durch einen Erziehungsberechtigten entschuldigt werden. Zu diesem Zweck genügt ein formloses Schreiben an den Klassenlehrer. Ist ein Kind länger erkrankt, sind die Eltern verpflichtet, die Schule oder den Klassenlehrer spätestens am dritten Tag telefonisch oder schriftlich davon zu unterrichten.

In der Oberstufe gelten etwas andere Verfahren, über die die Schüler und Schülerinnen zu gegebener Zeit informiert werden.

Fachbereitsleiterinnen und Fachbereichsleiter

Für jedes an der Schule unterrichtete Fach hat eine der Fachlehrkräfte die Fachbereichsleitung. Er oder sie leitet in der Regel die betreffende Fachkonferenz. Die aktuellen Fachbereichsleiterinnen oder Fachbereichleiter finden Sie hier.

Fachkonferenzen

Die Fachkonferenzen setzen sich zusammen aus den Lehrkräften, die das jeweilige Fach an der Schule unterrichten, und je zwei Eltern- und zwei Schülervertreter, die durch den Schulelternbeirat bzw. das Schülerparlament entsandt werden. Mitglied ist außerdem die Schulleiterin.
In den Fachkonferenzen werden fachspezifische Fragen besprochen. Themen sind etwa die Umsetzung und Ausgestaltung der Lehrpläne, die Auswahl von Büchern und Lehrmaterial und die Fortbildung der Lehrkräfte. Die Einladung zu den Fachkonferenzen erfolgt durch den Fachbereichsleiter als Fachkonferenzvorsitzenden; die Konferenzen sollen mindestens zweimal im Schuljahr einberufen werden.

Fahrräder

Jeder Schüler der Schule darf mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Hinter der neuen Turnhalle und auf dem Schulhof stehen ausreichend Fahrradständer bereit - an anderer Stelle dürfen die Räder nicht abgestellt werden! Die Fahrradständer am Parkplatz Waldstraße sind während des Vormittages ausschließlich für die Lehrkräfte und für Gäste reserviert.

Formulare

Die Formulare für den Schulalltag erhält man im Sekretariat. Hier (Link zu 5.4 Formulare) gibt es die Formulare zum Herunterladen.

Fremdsprachen

Erste Fremdsprache ist für alle Schüler der 5. Klassen Englisch. Zu Beginn der 7. Klasse besteht Wahlfreiheit zwischen den Sprachen Latein oder Französisch - die Schüler und Schülerinnen werden dann entsprechend ihrer Wahl in neue Klassen eingeteilt, wobei auch sprachlich gemischte Klassen entstehen können. Die jeweils nicht gewählte Sprache kann, soweit sich genügend Interessierte finden, in der 9. Klasse hinzu gewählt werden. Weitere Sprachen (z.B. Spanisch, Altgriechisch) werden bei genügender Zahl Interessenten als Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Informationen des IQSH zum Thema Fremdsprachenwahl

Handynutzung

Seit Juni 2008 ist es verboten, Handys und andere persönliche elektronische Geräte in der Schule zu benutzen. Wenn es unbedingt nötig ist sie mitzubringen, dürfen sie nicht eingeschaltet sein. Bei Klassenarbeiten müssen sie beim Lehrer abgegeben werden. Wird bei einem Schüler oder einer Schülerin bei einer Klassenarbeit ein Handy gefunden, wird das als Betrugsversuch gewertet. Im Ausnahmefall darf in Anwesenheit einer Lehrkraft ein Handy benutzt werden.

Für die Oberstufe gelten andere Regeln.

Hausaufgabenhilfe

Wir freuen uns, Ihnen und Ihren Kindern auch in diesem Schuljahr eine Hausaufgabenbetreuung anbieten zu können, welche montags bis donnerstags von 13.50 – 15.00 Uhr stattfindet.

Geleitet wird diese, wie auch in den letzten Jahren, von einem engagierten Team aus Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen.

Das besondere Engagement dieser SchülerInnen darf an dieser Stelle hervorgehoben werden: Sie bleiben über ihren eigenen Unterricht hinaus länger in der Schule, um wertvolle eigene Lehrerfahrungen sammeln und unsere jüngeren Schüler nach Kräften beim Lernen unterstützen zu können. Gleichzeitig sammeln sie hierbei wertvolle Punkte für ihren Sozialpass.

Ablauf der Betreuung:
13.50 Uhr Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen durch eine Lehrkraft bzw. Schülerinnen und Schüler der 9 und 10. Klassen in Raum D
15.00 Uhr Gemeinsames Ende der HAB

An der HAB teilnehmen können Kinder der Klassenstufen 5 – 6.

Anmeldebögen erhalten die Kinder über ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

Kontakt: anja.voelkel@isurfstormarn.de (Koordinatorin der Hausaufgabenbetreuung)

 

 

Hausmeister

An der Stormarnschule sind drei Hausmeister beschäftigt. Die Hausmeisterloge befindet sich neben dem Haupteingang der Schule gegenüber der neuen Turnhalle. In der Regel ist immer einer der drei Hausmeister in der Schule anzutreffen.

Die Hausmeister sind in der Zeit von 6.00 Uhr - 22.00 Uhr auch telefonisch zu erreichen. Rufnummern: 04102/880315 bzw. 04102/880329.

Instrumentenverleih

Der Verein Jugendorchester Ahrensburg e. V. verleiht Orchesterinstrumente aller Art für eine geringe Leihgebühr an Schüler, die ein Instrument erlernen möchten. Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall an das Sekretariat der Jugendmusik, Tel. 04102/880316.

Jahrbuch

Jedes Jahr wird ein Jahrbuch von meist knapp 100 Seiten im Format DIN A4 veröffentlicht.

Klassenelternbeirat

Die Eltern einer Klasse wählen aus ihrer Mitte zu Beginn des Schuljahres für jeweils zwei Jahre ihre Elternvertreter, den Klassenelternbeirat. Der Klassenelternbeirat besteht aus einem/einer Vorsitzenden und zwei Vertretern. Der oder die Vorsitzende lädt zu den Elternabenden ein. Der Klassenelternbeirat bestimmt aus den eigenen Reihen das stimmberechtigte Mitglied für den Schulelternbeirat.

Klassenfahrten

Mehrmals während der Schulzeit werden Klassen- bzw. Jahrgangsfahrten durchgeführt. Dauer und Häufigkeit dieser Fahrten sind durch Richtlinien des Kultusministeriums geregelt und an der Stormarnschule durch die Schulkonferenz wie im Fahrtenkonzept ersichtlich beschlossen. Fahrtenkonzept (pdf)

 

Legasthenie / Lese-Rechtschreibschwäche

Bereits während der Grundschulzeit werden die Schülerinnen und Schüler darauf hin getestet, ob bei ihnen eine Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) vorliegt. In Einzelfällen wird eine Legasthenie erst an der weiterführenden Schule deutlich. Ansprechpartner hierfür ist Frau Vierck.

Lehrerkonferenz

Die Lehrerkonferenz setzt sich aus den Lehrkräften der Schule zusammen und vertritt die Interessen der Lehrerschaft in der Schule. Sie berät und beschließt z. B. über Grundsätze der Koordinierung von Unterrichtsinhalten und -methoden, über Angelegenheiten der Fortbildung der Lehrer und Lehrerinnen und die Anschaffung von Schulbüchern nach Vorschlag der Fachkonferenzen. Außerdem wählt die Lehrerkonferenz aus ihren Reihen die Vertreter und Vertreterinnen des Kollegiums in der Schulkonferenz.

Lehrersprechzeiten

Die Lehrkräfte an der Stormarnschule haben keine besonderen Sprechzeiten. Wenn Sie ein Gespräch mit einer Lehrerin oder einem Lehrer wünschen, so können Sie den Betreffenden jederzeit ansprechen.

Lehrkräfte

Bilder der Fachschaften finden Sie hier.

Lehrplan

An der Stormarnschule wird nach den gültigen Lehrplänen für Gymnasien in Schleswig-Holstein unterrichtet. Die Lehrpläne für alle Fächer und Klassenstufen können im Sekretariat eingesehen werden und könnent im Internet nachgelesen werden.

Lernmittelfreiheit

Grundsätzlich besteht für die Ahrensburger Schulen Lernmittelfreiheit. Kleinere Beträge allerdings müssen von den Eltern getragen werden - z.B. für den Kauf von Lektüren für den Deutsch- oder Fremdsprachenunterricht. Einige Nachschlagewerke, die erfahrungsgemäß nicht nur Schulzwecken dienen, müssen ebenfalls selbst bezahlt werden; hierzu gehören ein Atlas und Wörterbücher und Grammatik für den Fremdsprachenunterricht. Beachten Sie bitte auch, dass für den Sportunterricht ein zusätzliches Paar Turnschuhe (für die Halle) angeschafft werden muss, das nicht auf der Straße getragen werden darf.

Mittlerer Schulabschluss

Die Stormarnschule führt in Einzelfällen auch Abschlussprüfungen für den Mittleren Schulabschluss durch. Sollten die unterrichtenden Lehrkräfte bei einer Schülerin oder einem Schüler am Ende der Mittelstufe ( Klasse 9, demnächst nach Klasse 10) den Eindruck haben, dass das Erreichen des Abiturs nicht gesichert ist, können sie in der Zeugniskonferenz zum Halbjahr dieses Schuljahres beschließen, dass der Schüler oder die Schülerin an der zentralen Prüfung zum Mittleren Schulabschluss teilnimmt. In solchen Fällen wird der Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin von sich aus Kontakt mit dem Elternhaus aufnehmen, um Hilfen für die Vorbereitung anzubieten. Dasselbe gilt für Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse. Die Schule beschränkt sich aber stets auf Einzelfälle, da der vorrangige Schulabschluss das Abitur ist.

Musik

Musik wird an der Stormarnschule groß geschrieben. Egal, ob man am Musikzweig teilnimmt oder nicht, für jeden gibt es die Möglichkeit, an Chor oder Orchester teilzunehmen, ein Instrument auszuleihen oder sich ausführlich über Unterrichtsmöglichkeiten beraten zu lassen.

Musikzweig

An der Stormarnschule besteht die Möglichkeit, neben dem normalen Schulunterricht eine vertiefte Musikausbildung in Theorie und Praxis zu erhalten. Die Unterrichtsstunden zu dieser Ausbildung sind in den allgemeinen Schulunterricht integriert, die Schüler des Musikzweiges sind nicht in gesonderten Musikklassen zusammengefasst.

Orchester

Schüler, die ein Orchesterinstrument spielen, haben bei entsprechender Eignung die Möglichkeit, in einem der drei Schulorchester mitzuspielen. Die Jüngsten spielen in der Regel im so genannten Freitagsorchester (Proben am Freitag, 15.00 - 16.30 Uhr), Fortgeschrittene im Mittwochsorchester (Proben am Mittwoch, 17.00 - 19.00 Uhr). Das Orchester mit dem höchsten Niveau ist das Jugendsinfonieorchester Ahrensburg (Proben am Freitag, 17.00 - 20.00 Uhr), das regelmäßig auch in der Laeiszhalle in Hamburg auftritt und Konzertreisen ins In- und Ausland unternimmt.

Partnerschaften mit ausländischen Schulen

Die Stormarnschule unterhält derzeit zu zwei ausländischen Schulen engere Beziehungen. Schon seit vielen Jahren besteht eine Schulpartnerschaft mit einer französischen Schule. Von den Schülern, die Französisch als zweite Fremdsprache gewählt haben, fährt regelmäßig - in der Regel im Herbst - eine größere Gruppe für zwei Wochen nach Frankreich; meist im Frühjahr findet ein Gegenbesuch französischer Schüler statt.

Im Jahre 1997 wurde auch einer Verbindung zu einer polnischen Schule im Raum Danzig hergestellt. Interessierte Schüler können im 11./12.Jahrgang an einem einwöchigen Austausch teilnehmen. Wegen der Corona-Pandemie ruht dieser Austausch momentan.

Rauchen in der Schule

Das Rauchen ist in der Schule und auf dem Gelände der Schule niemandem erlaubt.

Schulelternbeirat (SEB)

Der Schulelternbeirat (SEB) setzt sich zusammen aus den stimmberechtigten Vertretern der Klassenelternbeiräte und der Jahrgangsbeiräte. Er trifft sich mindestens zweimal im Schuljahr, um Informationen auszutauschen und die Anliegen der Elternschaft an der Schule zu diskutieren. Der Schulelternbeirat wählt den Vorsitzenden/die Vorsitzende und weitere Mitglieder aus seiner Mitte. Diese bilden den Vorstand des Schulelternbeirates. Des weiteren bestimmt der SEB aus seiner Mitte die Mitglieder, die die Interessen der Elternschaft in der Schulkonferenz, in den Fachkonferenzen und im Kreiselternbeirat vertreten.

Die Sitzungen des Schulelternbeirates sind schulöffentlich, schauen Sie bei Interesse ruhig einmal vorbei. Die Protokolle der Sitzungen können Sie bei den Elternvertretern oder im Sekretariat der Schule einsehen. Weitere Informationen zum SEB finden Sie hier.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das oberste Beschlussgremium der Schule. Alle für die Schule wichtigen Themen werden hier von Lehrern, Eltern und Schülern diskutiert und entschieden. Hierzu gehören etwa Grundsatzfragen der Anwendung von Rahmenrichtlinien und Lehrplänen und der Lehrmethoden, die Schulordnung, die Festlegung der täglichen Unterrichtszeit und der Unterrichtstage in der Woche und die Bestimmung der beweglichen Ferientage (vgl. weitergehend § 63 Schleswig-Holsteinisches Schulgesetz).

Vorsitzende der Schulkonferenz ist die Schulleiterin. Mitglieder sind außerdem elf Lehrer/innen (entsandt durch die Lehrerkonferenz), zwölf Schüler/innen (entsandt vom Schülerparlament, mindestens im 8. Jahrgang) und zwölf Eltern (entsandt durch den Schulelternbeirat). Die Schulkonferenz wird mindestens zweimal im Schuljahr durch den Vorsitzenden einberufen.

Die Sitzungen der Schulkonferenz sind schulöffentlich. Die Protokolle der Sitzungen können bei den Elternvertretern oder im Sekretariat der Schule eingesehen werden.

Schulleitung

Kommissarische Leiterin der Stormarnschule ist Frau Manuela von Werder. Sie hat ihr Büro neben dem Schulsekretariat im 1. Stock des Altbaus. Termine bitte über das Schulsekretariat (Tel. 04102/88030; Fax 04102/880330) vereinbaren.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz der Stormarnschule hat zum Ende des Schuljahres 2001/2002 ein Schulprogramm gemäß der Vorschrift des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes verabschiedet. Das Schulprogramm beschreibt das individuelle Profil unserer Schule und selbst gesteckte Arbeitsziele, die über die behördenmäßig festgelegten Vorgaben (z.B. Lehrpläne) hinausgehen. Das Schulprogramm wird in Zukunft kontinuierlich fortgeschrieben, die Schulpraxis wird an den gesetzten Zielen gemessen.

Schulverein der Stormarnschule

Der Schulverein der Stormarnschule wurde gegründet, um die Schule bei ihren vielfältigen Aufgaben unterstützen zu können. Der Schulverein gibt unter anderem Zuschüsse zu Klassenfahrten und hilft bei der Anschaffung von Musikinstrumenten und Geräten für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Um seine Aufgaben erfüllen zu können, ist der Schulverein auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. Die Spenden (die auch zweckgebunden sein können) sind abzugsfähig. Der Verein unterhält sein Konto bei der Sparkasse Holstein, IBAN: DE 73213522400090179352 BIC: NOLADE21HOL

Schüleraustausch

Ab der 9. Jahrgangsstufe ist ein Schüleraustausch ins Ausland möglich. Die Schüler und Schülerinnen werden rechtzeitig über anstehende Möglichkeiten informiert und bei Bedarf persönlich beraten.

Schülerparlament

Das Schülerparlament besteht aus den gewählten Klassen- und Jahrgangssprecher/innen. Am Anfang eines jeden Schuljahres wählt das Schülerparlament eine Präsidentin oder einen Präsidenten, das Schülersprecher-Team und die Vertreter der Schülerschaft für die Fachkonferenzen und die Schulkonferenz. Auch weitere Ämter der Schülervertretung werden besetzt.

Im Schülerparlament werden die Schülerinnen und Schüler betreffenden Probleme an der Schule diskutiert und Informationen ausgetauscht. Das Schülerparlament bestimmt damit die Grundlagen der Arbeit der Schülervertretung.

Schülerpatenschaften

Um den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen die Eingewöhnung zu erleichtern, werden diesen Klassen jeweils zwei Paten zur Seite gestellt. Bei allen kleinen oder größeren Problemen, aber auch bei Klassenfesten und Ausflügen stehen die Paten den jüngeren Schülern unterstützend zur Seite.

Schülersprecherin / Schülersprecher

Am Anfang eines jeden Schuljahres wird vom Schülerparlament ein Team aus etwa drei Schülerinnen und Schülern als Schülersprecher/innen gewählt. Sie müssen mindestens den 8. Jahrgang besuchen und leiten die Arbeit der Schülervertretung. Schülersprecher und Schülersprecherinnen vertreten die Interessen der Schülerschaft an der Schule.

Schülervertretung (SV)

Die Schülervertretung vertritt die Interessen der Schüler und Schülerinnen an der Schule. Mitglieder sind die Schülersprecher/innen und weitere Kabinettsmitglieder mit unterschiedlichen Aufgaben. Sie treffen sich regelmäßig im SV-Büro. An der Arbeit der SV (Teilnahme an Sitzungen, Organisation von Festen, Mitwirkung bei der Gestaltung des Schullebens) kann sich jeder Schüler und jede Schülerin beteiligen, der oder die Spaß und Interesse daran hat - bitte im SV-Büro melden!

Durch die Schülervertretung ist die Schülerschaft der Stormarnschule auch beim Stadtjugendring Ahrensburg und im Kinder- und Jugendbeirat vertreten. Durch ihn nehmen die Kinder und Jugendlichen Einfluss auf die Ahrensburger Kommunalpolitik.

Schulsekretariat

Das Schulsekretariat befindet sich im 1 . Stock des Altbaus direkt neben dem Lehrerzimmer. Die Schulsekretärinnen, Frau Doris Wenzlawski und Frau Anja Groth, sind wochentags in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12Uhr und 13 Uhr bis 14 Uhr zu erreichen unter: Tel.: 04102/88030; FAX: 04102/880330, Email-Adresse: stormarnschule.ahrensburg[at]schule.landsh.de.

Im Schulsekretariat stehen die Klassenbücher, hier gibt es Auskünfte aller Art und Hilfe, wenn sich etwa ein Schüler oder eine Schülerin während der Schulzeit verletzt und z.B. ein Pflaster braucht. Bei ernsthafterer Erkrankung wird das Elternhaus informiert!

Über Frau Groth und Frau Wenzlawski können Nachrichten an Lehrkräfte übermittelt werden. Außerdem sind sie zuständig, wenn Sie einen Termin mit der Schulleitung vereinbaren wollen.

Sozialpass

Ab dem Schuljahr 2011/12 können Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse einen Sozialpass erwerben, den sie zusammen mit dem Abitur ausgehändigt bekommen. Dazu müssen sie innerhalb mehrerer Jahre 160 Stunden soziale Arbeit an der Schule auf mehreren Tätigkeitsfeldern nachgewiesen haben. Unter anderem zählen dazu Hausaufgabenhilfe für Jüngere, Mitarbeit in der SV, Hilfe in den Gerätesammlungen der Biologie, Chemie und Physik sowie technische Abwicklung von Schulveranstaltungen. Diese Bescheinigung kann als Zusatzqualifikation bei Bewerbungen vorgelegt werden.

Stufenkoordinatorinnen

Unterstufe (Klasse 5 und 6): Frau Vierck

Mittelstufe (Klassen 7 – 9): Frau Hörberg

Oberstufe (Klassen 10 – 12): Frau Schmidt

Die Stufenkoordinatorinnen kümmern sich um übergreifende Belange der jeweiligen Stufe, etwa die Einteilung der Klassen, Information über das Kurssystem etc.

Stundentafel

An der Stormarnschule wird der Unterricht im achtjährigen Gymnasium nach der geltenden Stundentafel für Gymnasien in Schleswig-Holstein erteilt. Die Stundentafel gibt an, welche Fächer mit welcher Stundenzahl in den jeweiligen Klassenstufen unterrichtet werden sollen. Durch Lehrermangel (auch bei bestimmten Fächerkombinationen) und organisatorische Probleme kann es zu Streichungen kommen.

Unterrichtszeiten

Die Unterrichtszeiten finden Sie hier.

Verbindung- /Vertrauenslehrerin und Verbindungs-/Vertrauenslehrer

Der Verbindungslehrer oder die Verbindungslehrerin wird vom Schülerparlament gewählt. Er oder sie ist Ansprechpartner für die Schüler und Schülerinnen, wenn es Probleme gibt, die sie mit anderen Lehrkräften oder auch mit den Eltern nicht besprechen wollen. Informationen werden vertraulich behandelt. Der oder die Verbindungslehrer/in berät und unterstützt die Schülervertretung bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Das Amt der Verbindungslehrer nehmen im Schuljahr 2021/2022 Frau Anja Völkel und Herr Robert Karascony gemeinsam wahr.

Verein Jugendorchester Ahrensburg e.V.

Der Verein Jugendorchester Ahrensburg e.V. unterstützt die Orchesterarbeit an der Schule und das Jugendorchester vor allem durch die Anschaffung von Orchesterinstrumenten. Darüber hinaus gibt es Zuschüsse zu den vielfältigen Aufgaben der Betreuung der Orchester und zu den verschiedenen Orchesterfahrten und Konzerten.

Vertretungsstunden

Um Stundenausfälle zu vermeiden, werden etwa bei Erkrankungen von Lehrkräften Vertretungsstunden erteilt. Wenn möglich, werden Vertretungsstunden durch Lehrkräfte aus dem Klassenkollegium erteilt. Auch bei kurzfristigen Änderungen des Stundenplanes soll es nicht dazu kommen, dass jüngere Schüler und Schülerinnen unangekündigt nach Hause geschickt werden. Der aktuelle Vertretungsplan wird gewöhnlich einen Tag vorher durch Monitore an zwei Orten im Schulgebäude bekannt gegeben, zusätzlich bei webuntis.

Vorstand des Schulelternbeirats

Der Vorstand des Schulelternbeirates besteht i.a.R. aus mindestens drei Elternvertretern. Mit einer Amtszeit von zwei Jahre werden der oder die Vorsitzende des Schulelternbeirates und weiteren Vorstandsmitglieder auf der ersten Sitzung des Schulelternbeirates im Schuljahr neu gewählt (siehe auch "Elternvertreter/Elternvertretung"). Hauptaufgaben des Vorstandes des Schulelternbeirates sind es, die Interessen der Elternschaft an der Schule aktiv zu vertreten, Anregungen für die schulinterne Politik zu geben und die Eltern über die Schulbelange informiert zu halten. Hinzu kommt der Kontakt zu Eltern anderer Schulen auf Orts- und Kreisebene.