X


Prinzipien

Musik an der Stormarnschule

Interkulturelles Lernen

Herzlich willkommen in der Stormarnschule

Klassische Bildung und das moderne Leben in einer immer globaler vernetzten Welt: Das sind keine Gegensätze, sondern unser Anspruch an den Lehrauftrag eines modernen Gymnasiums. Unser Ziel ist es, unsere Schüler bei der Entwicklung zu verantwortungsvollen, weltoffenen und selbstständigen Menschen zu fördern und zu begleiten.

Film  über die Stormarnschule der Film und Medien Ag aus 2018

Aktuelles

WCD1901
04.10.2019

World-Clean-Up-Day 2019: Schülerinnen des Biologie- und Kunstprofils des 12. Jahrgangs sind dabei!

Am 21.09.2019 war der diesjährige World-Clean-Up-Day. Einige Schülerinnen des Biologie- und Kunstprofils waren auf ihrer Studienreise in Italien aktiv dabei. Nachdem den Schülern und Schülerinnen das Müllproblem in Italien bereits während der vorangegangenen Tage aufgefallen war (Müll am Straßenstrand, fehlende Mülleimer, alltägliche „Müllfeuer“…) nahmen sie den WCD zum Anlass, selbst etwas zu tun.

Mehr Infos

Schullabor03
04.10.2019

Der genetische Fingerabdruck: Ein Besuch des Biologieprofils 12b im Schullabor der Uni Hamburg

Einmal seinen eigenen genetischen Fingerabdruck sehen. Das konnten die Schülerinnen und Schüler des Biologieprofils bei ihrem Besuch im Schullabor molecules and schools der Universität Hamburg erleben.

Mehr Infos

schweden
26.09.2019

Hejsan allihopa!

Am Donnerstag, den 7. November 2019 beginnt der neue Anfängerkurs Schwedisch "Svenska för Nybörjare". Wir treffen uns bis zu den Osterferien immer donnerstags im Raum 38 a zwischen 16:30 und 18:00 Uhr.

Hoppas vi ses! Alexander Muschik

Tennis Berlin 9 1904
26.09.2019

JtfO-Bundesfinale: 8. Platz für unsere Tennismannschaft in Berlin

Vor dem Bundesfinale in Berlin (21.09. – 26.09.2019) gab es zunächst einen kleinen Dämpfer: Spitzenspieler Jannik Oelschlägel musste verletzungsbedingt absagen. Trotzdem reisten die Jungs optimistisch nach Berlin und wollten unbedingt Revanche für die letztjährige Erstrunden-Niederlage gegen Berlin. Und die Revanche glückte, denn die Jungs siegten denkbar knapp mit 3:3, hatten aber mehr Spiele gewonnen (37:31) und sicherten sich damit die Platzierungsspiele um die Plätze 1-8.