X


Hilfen zur Berufsfindung

  • In Klasse 9 findet Ende Januar ein zweiwöchiges Berufspraktikum statt. Dafür gelten folgende Vereinbarungen: Termin: Das Praktikum dauert zwei Wochen und findet je eine Woche vor und nach dem Halbjahreswechsel in Klasse 9 statt.
    Ziele: In der Hauptsache geht es darum, dass die Schüler und Schülerinnen einen normalen Berufsalltag kennen lernen (Bewerbung, 8-Stunden-Tag, Selbstorganisation in einem neuen Umfeld etc). Das Praktikum soll ein großer Schritt in Richtung Selbständigkeit und Welterfahrung sein. Die Unterstützung durch die Eltern bei der Findung eines Praktikumsplatzes sollte sich deshalb auf eine beratende Begleitung beschränken und so zurückhaltend wie möglich sein.
    Es geht bei diesem Praktikum nicht in erster Linie um die eigene Berufsfindung. Dafür ist der Zeitpunkt des Praktikums zu früh in der Schullaufbahn angesiedelt. Insofern ist eigentlich jeder Praktikumsplatz für jeden Praktikanten geeignet. Selbstverständlich kann es aber die Motivation zur Praktikumserfahrung nur erhöhen, wenn der Schüler / die Schülerin das Praktikum in einem Bereich absolviert, für den ein besonderes Interesse besteht. Außerdem gilt: Je vielfältiger die Erfahrungsmöglichkeiten am Praktikumsplatz sind, desto intensiver wird der Eindruck vom Berufsalltag sein.
    Klassenlehrer und Deutschlehrer sollten aber darauf achten, dass bevorzugt Praktikumsplätze in Ahrensburg und der näheren Umgebung genehmigt werden. Praktikumsplätze in Hamburg haben sich als problematisch herausgestellt, weil es schwierig ist, viele Praktikanten in angemessener Zeit im Großraum Hamburg zu besuchen. Praktikumsplätze in Hamburg sollten deshalb nur genehmigt werden, wenn in der entsprechenden Branche keine Firmen in Ahrensburg ansässig sind.
    Versicherungsschutz: Die Praktikanten sind während des Praktikums (inklusive Hin- und Rückweg) über die Schule versichert. Eine entsprechende Bescheinigung für die Firma können sich die Schüler und Schülerinnen bei Bedarf von der Homepage der Stormarnschule herunterladen und vom Schulleiter abzeichnen lassen.
    Weitere Fragen: Frau Haeseler weiß alles.
  • In Jahrgang 11 bzw. 12 wird Ende Januar ein weiteres zweiwöchiges Praktikum abgehalten.
  • Die Kunstlehrer halten regen Kontakt zu ehemaligen Stormarnschüler(inne)n, die jetzt in künstlerischen Berufen tätig sind, und laden sie regelmäßig ein zur Darstellung des Berufsbilds und zur Berufsberatung auf ihrem Gebiet.
  • Die Eltern veranstalten seit mehreren Jahren einen Informationstag Arbeitswelt, auf dem mehrere Dutzend Eltern ihre Berufe vorstellen und Schüler eingehend beraten.
  • Die Homepage bietet gute Internet-Anlaufadressen zur Berufs- und Studieninformation.
  • Im Internet kann man einen kostenlosen Berufsfindungstest machen unter www.berufsfindungstest.eu, der 45 Minuten dauert. Dazu muss man dort die orangefarbene Schaltfläche "Gesamttest" anklicken und als Gruppenkennung auf der folgenden Seite dasselbe Wort eingeben wie beim Anmelden für den Vertretungsplan.