X


Bilinguales Lernen

 

Bilingualer Unterricht an der Stormarnschule

 

Nach der Genehmigung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur von Schleswig-Holstein und der Entscheidung der Schulkonferenz der Stormarnschule wurde vom Schuljahr 2002/03 an ein bilingualer Zweig eingerichtet.

Zielsetzungen des bilingualen Unterrichtes

Bilingualer Unterricht bedeutet, dass der Unterricht in bestimmten Sachfächern, z.B. in Erdkunde oder Geschichte (auch andere Fächer sind möglich), ab der 7. Klasse in einer Fremdsprache erteilt wird. Angesichts zunehmender internationaler wirtschaftlicher, politischer und kultureller Verflechtungen in der Welt und vor allem in einem Europa ohne Grenzen kommt der sprachlichen Verständigung der Menschen untereinander sowohl im beruflichen Bereich als auch im täglichen Leben besondere Bedeutung zu.

Englisch als wichtigste Weltsprache und erste Fremdsprache an der Stormarnschule bot sich für einen fremdsprachlich erteilten Sachfachunterricht an, der damit einen entscheidenden Beitrag zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf ihre Stellung und Aufgaben in einer globalisierten Welt leistet. Dieser Unterricht führt zum Abbau von Sprachhemmungen und zum natürlichen Umgang mit der Fremdsprache.

Aufbau und Inhalte des bilingualen Unterrichts

Der Anfangsunterricht in Englisch in den Klassenstufen 5 und 6 wird zur Vorbereitung des Sachfachunterrichts und der dafür nötigen Steigerung der fremdsprachlichen Kompetenz um 1 Vorkurswochenstunde ergänzt. In diesem Zusatzunterricht, der in seinen Inhalten über die Vorgaben des Lehrplans für den normalen Englischunterricht hinaus geht, werden die Schülerinnen und Schüler an den zwanglosen Umgang mit der englischen Sprache herangeführt mit Hilfe interaktiver Arbeitsformen, Erstellung von Schülerprodukten, Übungen zur Erweiterung des Wortschatzes und altersgemäßer Literatur. Er setzt im zweiten Halbjahr der fünften Klasse ein. In der sechsten Klasse folgt ein mehr sachfachorientierter Unterricht, um ein Vokabular zur Versprachlichung z.B. geographischer oder historischer Sachverhalte zu erlernen.

Ab Klasse 7 setzt ein englischsprachiger Sachfachunterricht ein (zurzeit im Fach Erdkunde) im Umfang von zwei Wochenstunden ein. Die Lerninhalte entsprechen den normalen Vorgaben des jeweiligen Lehrplanes.

Kriterien für die Aufnahme in den bilingualen Unterricht

Die Aufnahme in den Vorkurs erfolgt auf Empfehlung des Klassenkollegiums der jeweiligen 5. Klasse zu Beginn des 2. Halbjahres. Bei vier Parallelklassen bedeutet das: Aus jeder Klasse schlägt die Englisch-Lehrkraft dem restlichen Klassenkollegium ca. 7 leistungsstarke und motivierte Schülerinnen und Schüler vor, die sehr gute bis gute Gesamtleistungen (nicht nur in Englisch) aufweisen und bereit und fähig sind, sich aktiv, also vor allem mündlich, in den Unterricht einzubringen. Die Auswahl wird nach einem halben Jahr überprüft und entsprechend könnte sich die Möglichkeit zum Nachrücken ergeben. Ähnlich wird am Ende des 6. Schuljahrs für die Aufnahme in den bilingualen Sachfach-unterricht verfahren.

Organisatorisches

Die Stormarnschule hat entsprechend ihren personellen Möglichkeiten einen bilingualen Vorkurs klassenübergreifend eingerichtet, ebenso einen klassenübergreifenden bilingualen Erdkundekurs in Klasse 7.

 

E. Gaumnitz, stellvertretender Schulleiter

Stand: Mai 2011